Idee & News   Wettbewerb   Hahnmodell   Teilnehmer   Jury   Projektpartner   Projektteam

 

Der schönste Hahn Frankfurts ist gekürt!

Nun steht es fest: Der Hahn „Kinder sind unsere Zukunft“ ist der schönste Hahn Frankfurts!

Am Samstag, den 12.07.2008, fand die feierliche Prämierung der Sieger des Kreativwettbewerbs „Frankfurt wird hahnsinnig“ statt. Im Rahmen des Hansestadtfests „Bunter Hering“ begrüßten die Initiatoren des Projekts, Frau Prof. Dr. Andrea Hausmann und Dr. Martin Wilke, das Frankfurter Publikum vor dem Rathaus. Eine bronzene, silberne und goldene Hahn-Trophäe warteten bereits in der Mitte der Bühne auf die Gewinner. Vor allem den Mitgliedern der beteiligten Kreativgruppen war die Spannung anzumerken. Voller Hoffnung auf den eigenen Sieg folgten die Gruppen den Worten der Jury, welche die Gewinner des Wettbewerbs verkündete.

Den dritten Platz belegte der „Oderhahn“, finanziert von der Oder-Rohre GmbH Frankfurt (Oder) und gestaltet von Joachim Weidner für das Kabarett „Die Oderhähne“. Die Gewinner durften sich über eine kostenlose Werbefläche auf einem öffentlichen Frankfurter Verkehrsmittel freuen. Für Joachim Weidner, der kürzlich Geburtstag feierte, wurde spontan ein Ständchen angestimmt.

Große Freude gab es auch bei den Zweitplatzierten, den Schülerinnen und Schülern der Sportschule sowie ihrer Kunstlehrerin Kerstin Filep. Finanziert wurde ihr Hahn „Gallus Olympicus“ vom Olympiastützpunkt Cottbus/ Frankfurt (Oder). Als Anerkennung für diese tolle Leistung dürfen die Schülerinnen und Schüler demnächst einen eigenen Kurzfilm in Zusammenarbeit mit wmz tv, welche diesen Preis sponsern, drehen.

Als strahlende Sieger betraten anschließend Mitglieder des AWO Ortsverbands Frankfurt (Oder) e.V. die Bühne. Der Titel ihres Hahns, „Kinder sind unsere Zukunft“, drücke exakt das aus, was für Frankfurt am wichtigsten sei, meinte Oberbürgermeister Martin Patzelt. Nun können sich die Kinder der Integrationskita „Am Mühlental“ sowie die Seniorinnen und Senioren des AWO-Ortsvereins „Neuberesinchen“ auf eine gemeinsame Bootsfahrt auf der Oder bei Kaffee und Kuchen freuen.

Spannend wurde es noch einmal bei der Vergabe des Jury-Sonderpreises. Max Firchau, Schüler des Karl-Liebknecht-Gymnasiums, wurde für die kreativste Idee und Umsetzung ausgezeichnet. Sein „Hahn für alle Fälle“, finanziert von der Frankfurter Industrieservice GmbH, hatte die Juroren so begeistert, dass sie einstimmig für die Vergabe eines Sonderpreises waren.

Aufgrund der überwältigenden positiven Resonanz auf die Hahnenschau wird die Ausstellung mit allen 34 Hahnskulpturen in der Bischofstraße verlängert. Für weitere vier Wochen können Frankfurts bunte Wappentiere bestaunt werden.

Die Top-Ten des Kreativwettbewerbs können Sie hier einsehen.
Sie öffnen die PDF-Datei mit Adobe Reader. Die kostenfreie Software können Sie hier herunterladen.

 

zurück...



Kontakt   Impressum